Aktuelles - Alles Neue rund
um unsere Praxissoftware

Staatliche Einheitssoftware auf dem Vormarsch?

Thema

Auf unser Gesundheitswesen prasselt derzeit eine Fülle an gesetzlichen Regulationen ein. Während Ärzteschaft und Patientenvertreter diskutieren, wie mit der elektronischen Patientenakte als Königsdisziplin moderner Gesundheits-IT umzugehen ist, startet unter dem Deckmantel der Digitalisierung etwas ganz Wesentliches: eine schleichende Verstaatlichung der Gesundheits-IT-Branche.

Was vor Jahren mit dem Ziel begann, Anreize für einen echten Wettbewerb zwischen Krankenkassen zu schaffen, gipfelt inzwischen in Parallelangeboten, die außer Konkurrenz zu den übrigen Marktteilnehmern stehen. Abgeschirmt vom freien Markt und vom Gesetzgeber mit weitreichenden Freiheiten ausgestattet, verordnen Kostenträger ohne den „Umweg“ über die Arztpraxis digitale Gesundheitsanwendungen und entwickeln mit Versichertengeldern eigene Software für elektronische Patientenakten, medizinische Apps und Videosprechstunden. Dabei können Kassen auf die einzigartigen Vermarktungswege bei ihren Versicherten zurückgreifen.

Der jüngste Entwurf aus dem Hause Spahn, das Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG), sorgt ordnungspolitisch erneut für große Bedenken.

Mit nur einem Klick erreichen Sie den vollständigen Kommentar von Jens Naumann: Link zum Text auf observer-gesundheit-de.

 

zurück zur Übersicht